038229 80997 info@jagdprofi.de Direkter Draht: 0176 / 700 755 46

Termine

Freie Plätze in 2017

Termine und freie Plätze 2018         Kosten mit Unterkunft

Monatliche Termine und der Vorteil mit kleinen Gruppen (höchstens 7 Personen pro Kurs) und der daraus resultierende Erfolg spricht sich rum.

Kosten Jagdschein

Kompakt-Kurs und Block-Kurs
nur mit 7 Personen

Kompakt-Kurs Gebühr             2380.-€
Block-Kurs Gebühr                   2380.-€
Schüler/Studenten                   2280.-€
Prüfungsgebühr                          280.-€

Kosten Falknerschein

Kursgebühr                   840.- €

Prüfungsgebühr           185.- €

Kosten Bogenjagdschein

Kursgebühr                    
Prüfungsgebühr

Termine 2017 im Überblick –
alle Plätze vergeben

Termine 2017

 

 

 

Jagdschein-Termine 2018

Block-Kurs B02-18-Jagdschein
1.Block vom 13.01. bis 21.01.2018
2.Block vom 10.02. bis 14.02.2018
Prüfung 15./16.Februar 2018
es sind noch Plätze frei

Kompakt-Kurs K02-18-Jagdschein
31.01.2018 -14.02.2018
Prüfung am 15.16. Februar 2018
es sind noch Plätze frei

 

Block-Kurs B03-18-Jagdschein
1.Block vom 24.02. bis 04.03.2018
2.Block vom 23.03. bis 27.03.2018
Prüfung 28./29.März 2018
es sind noch Plätze frei

Kompakt-Kurs K03-18-Jagdschein
13.03. – 27.03.2018  wegen Ostern!
Prüfung 28./29.März 2018
es sind noch Plätze frei

 

Block-Kurs B05-18-Jagdschein
1.Block vom 21.04. bis 29.04.2018
2.Block vom 12.05. bis 16.05.2018
Prüfung 17. / 18. Mai 2018
es sind noch Plätze frei

Kompakt-Kurs K05-18-Jagdschein
03.05.2018 – 16.05.2018
Prüfung 17. / 18. Mai 2018
es sind noch Plätze frei

 

Kompakt-Kurs K06-18-Jagdschein
31.05.2018 – 13.06.2018
Prüfung 14. / 15. Juni 2018
es sind noch Plätze frei

 

Block-Kurs B07-18-Jagdschein
1.Block vom 23.06. bis 01.07.2018
2.Block vom 14.07. bis 18.07.2018
Prüfung 19. / 20. Juli 2018
alle Plätze vergeben

Kompakt-Kurs K07-18-Jagdschein
05.07.2018 – 18.07.2018
Prüfung 19. / 20. Juli 2018
es sind noch Plätze frei

 

Block-Kurs B08-18-Jagdschein
1.Block vom 04.08. bis 12.08.2018
2.Block vom 25.08. bis 29.08.2018
Prüfung 30. / 31. August 2018
es sind noch Plätze frei

Kompakt-Kurs K08-18-Jagdschein
16.08.2018 – 29.08.2018
Prüfung 30. / 31. August 2018
es sind noch Plätze frei

 

Kompakt-Kurs K08-18-Jagdschein
13.09.2018 – 26.09.2018
Prüfung 27. / 28. September 2018
es sind noch Plätze frei

 

Block-Kurs B11-18-Jagdschein
1.Block vom 06.10. bis 14.10.2018
2.Block vom 27.10. bis 31.10.2018
Prüfung 01. / 02. November 2018
es sind noch Plätze frei

Kompakt-Kurs K11-18-Jagdschein
18.10.2018 – 31.10.2018
Prüfung 01. / 02. November 2018
es sind noch Plätze frei

 

Block-Kurs B12-18-Jagdschein
1.Block vom 10.11. bis 18.11.2018
2.Block vom 22.11. bis 05.12.2018
Prüfung 06. / 07. Dezember 2018
es sind noch Plätze frei

Kompakt-Kurs K12-18-Jagdschein
22.11.2018 – 05.12.2018
Prüfung 06. / 07. Dezember 2018
es sind noch Plätze frei

Falknerschein-Termine

Falkner-Kurs F01-18-Falknerschein
22.01.2018 – 29.01.2018
Prüfung am 30./31. Januar 2018
es sind alle Plätze vergeben

Falkner-Kurs F02-18-Falknerschein
03.09.2018 – 10.09.2018
Prüfung am 11./12 September 2018
es sind noch 4 Plätze frei


Eintrag Gästebuch 138 vom Dienstag, August 2013

„Der Jagdprofi“ heißt die Jagdschule. Das zeugt von gesundem Selbstbewusstsein, das hat Stil. Ich wollte es wissen!!
Das Ergebnis nach zwei Wochen Jupp ist „Der Jagdprofi“. Nicht, weil die perfekte Ausbildung zum Lösen meines ersten Jagdscheines geführt hat, sondern weil ich jetzt den Unterschied zwischen Ethik (Theorie) und Moral (Praxis) bei der Jagdausübung wirklich verstanden habe. Mein besonderer Dank gilt Tina, seiner Ehefrau. Nur mit starken Frauen an unserer Seite, können wir Profis sein!

Mike (der mit einer Blaser K95 die Prüfung ablegen durfte)

Eintrag Gästebuch vom 23. Februar 2016

Hallo Tina & Josef,
jetzt ist schon wieder ein Monat vergangen, seitdem ich bei Euch im Hohen Norden war um den Jagdschein zu machen. Ich will mich hier auf diesem Wege nochmals bei Euch für die tolle und sehr lehrreiche Zeit bedanken. Es bereitet mir immer sehr viel Freude wenn ich an die zwei Wochen zurück denke und noch mehr freue ich mich jetzt darauf endlich raus auf die Jagd zu gehen und mein Wissen in der Praxis anzuwenden und zu festigen. Der Jagdschein ist beantragt und die Suche nach der richtigen Waffe nimmt langsam auch Formen an. Die Vorraussetzungen um in die Praxis zu starten, sind also schon bald erfüllt.
Ich habe mich sehr wohl bei Euch gefühlt und finde Euer Konzept super. Die zwei Wochen sind sicherlich sehr intensiv und auch anstrengend, aber Ihr schafft es durch Eure Art und die Methodik den Stoff so spannend und interessant zu vermitteln, dass die Zeit wie im Fluge vergeht und ich mich optimal auf die Prüfung vorbereitet fühlte. Durch das gefühlt unendliche Fachwissen gibt es auf jede Frage eine Antwort, egal ob es um die Pflanzen bei Tina oder alles jagdliche bei Jup geht. Ihr habt beide einen so tollen Charakter und strahlt eine solche Zufriedenheit aus, dass man sich einfach wohl fühlen muss! Wir hatten einen tollen Kurs wodurch der Spaß auch nie zu kurz kam. Für Witz und “dumme Sprüche” war jederzeit Platz und wir haben wirklich viel gelacht!
Auf diesem Wege nochmal Danke für die tolle Zeit und bleibt so wie Ihr seid! Ich hoffe auf ein Wiedersehen und schicke erstmal viele Grüße und ein Waidmannsheil aus dem Allgäu

Jan

Eintrag Gästebuch  vom 3. April 2015

Lieber Josef & liebe Tina,
mit fast 60 Jahren den Jagdschein zu machen ist eine große Herausforderung! Das traf nicht nur für mich zu, sondern besonders für Jupp, der einige (neue) graue Haare wegen mir bekommen hat.
Wie kommt man auf die Idee, noch in dem Alter den Jagdschein zu machen? Seit drei Jahren nehme ich regelmäßig mit einer Kopov-Bracke als Treiber bei Drückjagden teil. Dann wurde mir mitgeteiltt, das der Hund die Brauchbarkeitsprüfung für den jagdlichen Einsatz benötigt. Da der Hund von einem Jäger zur Prüfung geführt werden muss, gab es für mich keine Alternative, denn ich wollte weiter mit ihm an Schwarzwild arbeiten. Also habe ich mich in Jägerkreisen umgehört, wer schon welche Erfahrung mit Jagdschulen gemacht hat. Ein guter Freund hatte vor 1 1/2 Jahren bei Josef den Jagdschein gemacht und er war voll des Lobes.

Ich habe mich dann angemeldet und mehr als ein halbes Jahr habe ich zu Hause mit dem USB-Stick gelernt. Die Stofffülle der Skripte hat mich zuerst erschlagen und es hat unendlich viel Zeit gekostet, sich das Grundwissen anzueignen. Gut dass ich mich so vorbereitet hatte. Jeden Tag wurde der Stoff mit anschaulichen Beispielen und so manchem Witz vertieft. Die aufgezeigten Wissenslücken habe ich dann spät Abends noch in Angriff genommen und an manchen Tagen fiel das frühe Aufstehen schwer, denn der mitgenommene Hund musste ja auch zu seinem Recht kommen.

Bogenjagdschein-Termin

 

Bogenjagdschein Termine 2018

Wir können uns noch nicht für einen
Termin entscheiden, da wir unseren
Reise-Termin für die Bogenjagd noch
nicht geklärt haben.

Es könnte sein, dass 2018 kein
Bogen-
Jagd-Seminar zu Stande
kommt!

 

Das Schiessen war für mich die größte Herausforderung. Wie oft musste ich von Jupp hören, „lass dich überraschen“ und „ du kannst es mit dem Kopf nicht zwingen“. Und dann gab es auch mal eine „Standpauke“, die aber bitter nötig war. Er hat sich alle Zeit und Patronen genommen, bis es gesessen hat. Mir hat es bei der Schießprüfung geholfen, denn dort habe ich auf die Schiessaufsicht gehört, der mir immer sagte, du zielst zu tief. So ein Blödsinn!. Jupp hat mich nach den 10 Fahrkarten noch mal zur Seite genommen und mir in Erinnerung gerufen, dass ich nicht zu tief gezielt hatte, sondern den Schuss immer wieder nach unten verrissen habe. Danach klappte es auf Anhieb und der schwierigste Teil der Prüfung war geschafft, Jupp sei Dank!

Es waren anstrengende aber lehrreiche Tage, die Gruppe war prima, die Vorbereitung für die Prüfung war punktgenau. Jupp ist mit aller Leidenschaft der Jagdprofi, von ihm kann man sich viel als Jungjäger abgucken. Mein Fazit: Wer den Jagdschein machen will, ist bei Jupp und Tina bestens aufgehoben!

Uli

 

Eintrag 85 vom Samstag, Februar

Hallo Josef!

Auch ich möchte es nicht versäumen mich bei Dir zu bedanken. Es ist für mich immer noch unglaublich wie viel Wissen man sich in gut 14 Tagen aneignen kann. Es war nicht leicht, hat aber doch sehr viel Spaß gemacht. Wer den Willen hat, besteht den Jagdschein Dank deiner Hilfe auch. Führe deinen Unterricht weiter wie bisher, dann wird es noch viele glückliche Jäger geben. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön so wie ein kräftiges Waidmannsheil! Viele liebe Grüße wünscht dir lieber Josef

Christoph Fröhlich aus Belzig

 

Eintrag vom 27. August 2014

Herzliche Grüße von Tim & Bernd

Beim Stöbern unter „Jagdschule“ sind wir unter anderen gelandet auf „www.jagdschule-jagdprofi.de“. Wer nennt sich denn selbst „Profi“? – So mein erster Gedanke. Bei weiterer Recherche wurde erkennbar, dass der „Jagdprofi“ ein Jagd-Vordenker sein muss. Und das hat sich bestätigt!
15 Jahre (mein Sohn) bis 56 Jahre (ich), so die Altersextreme in unserem angenehmen Kurs 07/14 in Bad Sülze, Saline 7 mit 7 Teilnehmern. Welch ein Zahlenspiel! Wir aus Brandenburg (direkt an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern), die anderen 5 aus Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein. Insgesamt eine in jeder hier relevanten Hinsicht extrem gemischte Gruppe.
Und was macht Jagdprofi Josef aus dieser skurrilen Mischung? – 100 % bestanden! Inclusive erfolgreicher Vermittlung bewährter und neuer jagdlicher Denkansätze!
Gefühlt ein 14-tägiges Theaterstück, bei dem es keine Zuschauer, sondern einen bravourösen Regisseur und 7 völlig unterschiedlich begabte Schauspielschüler gab, die sich vor und während des Kurses wahrhaft um jagdliche Fähigkeit und Kenntnis bemühten und dabei etliche (nichtjagdliche) Schweißausbrüche hatten.
Zu „Wildmeister“ Josef: sympathisch mit Charisma, leidenschaftlicher Jäger (auch mit dem Bogen), aufrichtig mit klaren Ansagen, immer pünktlich, köstlicher Humor, ein Jagdpraktiker der was kann und weiß, was er tut – und Schreiadler mag.
Das Schulungskonzept ist bis in Details einfach Klasse. Ich habe selten so effizienten Unterricht erlebt. Übrigens Josef Gratz schaffte es vor 20 Jahren erstmals, eine private Jagdschule in Deutschland zu legitimieren. Und neben Intensivjagdkursen auch Kurse für Bogen- und Beizjagd in Deutschland anzubieten, scheint echte Pionierarbeit.
Bei seinem Internetauftritt hat er alles absolut korrekt beschrieben, keine Tricks oder Schnörkel verwendet. Und genau so lief es. Dass er nebenbei hohe menschliche und gesunde naturschutzfachliche Werte vermittelt, ist ein unbezahlbarer Bonus, besonders für die Jugend. Genial, dass wir das Glück hatten, bei ihm „zu landen“. Ein echter Jagd(ausbildungs)profi!

Weidmannsheil B. Gaal und Tim B.